Grundsätze beim Messen rechteckiger Fenster

//Grundsätze beim Messen rechteckiger Fenster
Grundsätze beim Messen rechteckiger Fenster 2016-11-11T11:30:35+00:00
montagepositionen
Ermitteln Sie die lichten Maße Ihrer Fenster und nehmen Sie Ab- bzw. Zuschläge selbst vor.
Bei der Herstellung Ihres bestellten Plissees werden wir Ihre Maße ohne Veränderung anwenden.
messen_untermontage

Messen Sie die lichte Breite und Höhe zwischen den Glasleisten (siehe Bild) bzw. in der Nische an mehreren Positionen, um mögliche Maßtoleranzen des Fensters oder des Montagegrunds feststellen zu können.

Bei der Glas-/Untermontage (1.) oder Nischenmontage (3.) verwenden Sie das kleinste gemessene Breiten- und Höhenmaß.

Ermitteln Sie die Abzüge und Zuschläge vor der Bestellung.

Wir empfehlen Ihnen, bei rechteckigen Flächen von der ermittelten Breite 4 mm abzuziehen.
Mit dieser Maßangabe bestimmen Sie die Breite des Plissees von Endkappe zu Endkappe.
Der Abzug von 4 mm ist notwendig, damit die Endkappen korrekt positioniert werden können.
Bitte beachten Sie, dass der Stoff selbst nochmals um ca. 3 mm schmaler sein wird, so dass rechts und links ein minimaler Spalt von 1,5 mm entsteht. Dieser Spalt ist notwendig, um ein Verklemmen beim Öffnen und Schließen des Plissees zu verhindern.

Bei der Bemaßung der rechteckigen Flächen müssen wir unterscheiden zwischen geraden Glasleisten, Nischen und schrägen Glasleisten. Unsere nachfolgenden Bilder veranschaulichen den Unterschied.